Gefährdungsbeurteilung

 

Gemäß §5 ArbSchG (Arbeitsschutzgesetz) ist jeder Arbeitgeber verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung in seinem Unternehmen durchzuführen. Dieses Gesetz ist eines der wichtigsten Instrumente zur Wahrung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes im Betrieb. Es sollen potentielle Gefahren frühzeitig erkannt werden. Nur durch eine Gefährdungsbeurteilung kann der Arbeitgeber konkret feststellen, welche Arbeitsschutzmaßnahmen erforderlich sind und umgesetzt werden müssen.